Königsforst
Startseite
Email schreiben
Sitemap
Seite drucken

T├╝tberg-Tour

Im Land der Quellen und versunkenen D├Ârfer
11 km
Bergisch Gladbach-Bensberg

Kettners Weiher im Fr├╝hsommer
© Holger Sticht
Der T├╝tberg ist mit 212 Metern der h├Âchste Berg des K├Ânigsforsts und der gesamten Heideterrasse. Aber zahlreiche Quellen und Bacht├Ąler liegen ebenso auf dem Weg wie die ├?berbleibsel der ehemaligen T├╝tberg-Siedlung und das mit Abstand gr├Â├?te stehende Gew├Ąsser.

Startet man vom Forsthaus Steinhaus, dem denkmalgesch├╝tzten ehemaligen Wohnsitz der Revierf├Ârster, den man per Bus bequem ├╝ber den heutigen Technologiepark und das fr├╝here Interatom bei Bergisch-Gladbach-Moitzfeld erreicht, geht es zun├Ąchst, vorbei am Mordkreuz, die Br├╝derstra├?e bergab zum Kettners Weiher.

Blick auf den T├╝tberg aus dem ca. 7 km westlich gelegenen Neubr├╝ck
© Holger Sticht
Von dort wandern wir zun├Ąchst dem Kleinen Wahlbach folgend hoch ins Wahlbachtal. Bald gelangt man an das Deichmann-Jagdhaus, das als einziges privates Wohngeb├Ąude heute noch im K├Ânigsforst besteht.

Vom Gipfel des T├╝tbergs fehlt heute eine Aussichtsm├Âglichkeit, doch auf dem Weg hinunter zum Plateau des Gr├╝newaldteichs ├Ąndert sich dies zusehends: Ein sch├Ânes Panorama auf den 260 Meter hohen L├╝derich und das davor gelegene S├╝lztal.

Vorbei am Buchholzer Hof geht es wieder bergauf auf der Br├╝derstrasse, um am Meisheider Weg zur├╝ck in Richtung Forsthaus Steinhaus abzubiegen.

Blick auf den Gr├╝newaldteich 1986
© Holger Sticht

Die ausf├╝hrliche Beschreibung in Wort, Bild und Karte finden Sie im Natur- und Kulturf├╝hrer K├Ânigsforst. Der Rundwanderweg ist nicht im Gel├Ąnde gekennzeichnet! 

Wanderkarten & BŘcher zu diesem Wanderweg: