19.11.2018, 12:44 Uhr

450 Bäume im Königsforst gefällt

Keine naturschutzrechtliche Genehmigung für Fällarbeiten an der Landstrasse zwischen Bensberg und Forsbach...

© Bündnis Heideterrasse
Am Wochenende des 17. und 18. Novembers wurde die L 288, die Landstraße zwischen Forsbach und Bensberg, für Baumfällarbeiten gesperrt. Der Landesbetrieb Straßen hatte wegen in das Straßenprofil hineinragender Bäume Bedarf angemeldet, der Landesbetrieb Wald und Holz organisierte die Fällarbeiten und hatte die Öffentlichkeit rechtzeitig informiert. Letztlich wurden ungefähr 450 Bäume gefällt.

Für Missstimmung sorgte allerdings, dass die notwendigen Ausnahmegenehmigungen nicht eingeholt worden sind. "Weder die Naturschutzbehörde noch der Naturschutzbeirat sind beteiligt worden", sagte Mark vom Hofe, Vorsitzender der Bergischen Naturschutzvereins und des Naturschutzbeirats im Rheinisch-Bergischen Kreis. Daher war es auch nicht möglich zu prüfen, ob die Maßnahme tatsächlich alternativlos gewesen ist.

TG