Königsforst
Startseite
Email schreiben
Sitemap
Seite drucken
08.03.2015, 00:02 Uhr

Giesbachfurt wiederhergestellt

Wo der Kölnpfad den Giesbach quert kann sich das Fliessgewässer wieder entfalten...

Giesbachfurt
© Bündnis Heideterrasse
Im Rahmen der Umsetzung der Wasserrahmen-Richtlinie ist der Giesbach im Bereich der Kölnpfad-Querung von den Stadtentwässerungsbetrieben Köln wieder frei gelegt worden: die Verrohrung und Verbauung wurden entfernt, der Bach kann wieder frei flie�en.

Künstliche und dunkle Einfassungen stellen für zahlreiche Bewohner von Bächen Hindernisse dar. Damit sich bspw. Fischarten wie die Schmerle oder Bachflohkrebse wieder ausbreiten bzw. zuvor isolierte und damit genetisch veramte Populationen wieder vernetzen können, sind Ma�nahmen wie diese wichtig. Die EG-Wasserrahmen-Richtlinie schreibt daher vor, alle Gewässer in einen guten Erhaltungszustand zu versetzen.

Früher waren solche Furten ganz normal. Nach dem 2. Weltkrieg wurden viele Furten durch Holzbrücken überspannt, die wiederum noch in den 1990ern im Königsforst durch Verbauungen und Verrohrungen ersetzt worden waren. Dabei hatte man sich über ökologische Belange keine Gedanken gemacht. Inzwischen ist aber der Königsforst Naturschutzgebiet und der Giesbach als wichtiger Lebensraum für gefährdete Arten identifiziert.

Wanderer können die Furt über gro�e Trittsteine auch trockenen Fu�es passieren, Radfahrer können durch das wieder aufgeweitete und dadurch flache Bachbett hindurch fahren.

TG