Königsforst
Startseite
Email schreiben
Sitemap
Seite drucken
Diese Website empfehlen
Wetter
20.06.2016, 13:58 Uhr

Über 1000 Arten entdeckt

Erste Zwischenbilanz des GEO-Tags der Artenvielfalt auf der Heideterrasse...WDR-Beitrag Quarks Extra...

Ralph Caspers (WDR), Christoph Kucklick (GEO-Chefredakteur), Horst Becker (Staatssekretär Umweltministerium NRW)
© Dirk Jansen
Eine erste Zwischenbilanz des GEO-Tags auf der Bergischen Heideterrasse ist beeindruckend: trotz des überwiegend schlechten Wetters konnten über 1000 Arten festgestellt werden. Die Auswertungen werden noch einige Wochen beanspruchen, sodass sich die Liste noch deutlich verlängern wird.

Spektakulär war der Neufund von zwei Orchideenarten durch Wolfgang Melenk vom BUND-Landesarbeitskreis Heimische Orchideen (AHO NRW). Er konnte die in unserer Region als ausgestorben geltenden Arten Honigorchis (Herminium monorchis) und Torf-Glanzkraut (Liparis loeselii) wiederentdecken und erstmalig für die Heideterrasse nachweisen. Damit erhöht sich die Zahl der Orchideenarten auf 20.

Süßwasserqualle
© BUND
Die Fledermausforscher der Uni Göttingen konnten wegen des schlechten Wetters nur 7 Arten nachweisen. Doch darunter befand sich mit der Bechsteinfledermaus (Myotis bechsteinii) eine in NRW vom Aussterben bedrohte Art, die erstmalig auf der Heideterrasse nachgewiesen werden konnte. 

Ebenso neu für die Heideterrasse ist der Fund der aus Ostasien stammenden Süßwasserqualle (Craspedacusta sowerbii) durch den 13 Jahre alten Nachwuchsforscher Stefan Kemmerich.

Die WDR-Sendung Quarks und Co. hat dem GEO-Tag einen Bericht gewidmet, den wir sehr empfehlen können: Quarks Extra

Fotos vom GEO-Tag

Live-Blog bei GEO mit mehr Bildern und Filmen 

Am Headquarter auf Burg Wissem mit BUND, Museum König, Bündnis Heideterrasse
© Bündnis Heideterrasse
Lichtquelle zum Anlocken von nachtaktiven Insekten
© Falco Eigner
TG
Textzoom
Fr, 28.04.2017
Mo, 01.05.2017
für die ab-9-Jährigen
für die 6-8-Jährigen