Königsforst
Startseite
Email schreiben
Sitemap
Seite drucken
09.01.2018, 00:55 Uhr

FNP verplant Heideterrassengebiete als Bauland

Vom 8.1. bis 9.2. sind Einwendungen gegen den Entwurf des Flächennutzungsplan Bergisch Gladbach möglich...

Wald- und Grünfläche an der Böttcherbachaue in Bockenberg soll Gewerbegebiet weichen
© Holger Sticht
133 ha sollen u.a. im Bereich des Thielenbruchs, des Königsforsts, der Schluchter Heide und der Gladbacher Hauptterrasse bis 2035 als Bauland bereit gestellt werden. Dies sieht der Entwurf des Flächennutzungsplans für Bergisch Gladbach vor. Der FNP-Entwurf mit Umweltbericht und den Steckbriefen zu den einzelnen Teilflächen kann auf der Seite der Stadt Bergisch Gladbach runtergeladen werden.

Das Bürgerportal in-gl.de hat den FNP-Entwurf sehr übersichtlich aufbereitet. 

Betroffen sind nördlich an das FFH-Gebiet Königsforst angrenzende Pufferzonen in Frankenforst, Lustheide und Bockenberg, Schlodderdeichs Wiese am Thielenbruch, der Neuenborner Busch zwischen Schluchter Heide und Grube Cox, Flächen in Schildgen, Hebborn, Nussbaum, Katterbach und Refrath.

Von Bebbauung bedrohte Obstwiese in Nussbaum, "Peterskaule Nord"
© Holger Sticht
Einwendungen können noch bis zum 9. Februar schriftlich an die Stadt Bergisch Gladbach (siehe Link oben) gerichtet werden.

Das Bündnis Heideterrasse stellt seine Stellungnahme nachfolgend zur Verfügung. 

HS